4
Jan

Prüfziffer der ISIN in PHP

categories Computer, PHP     comments Comments (0)

Die ISIN (International Securities Identification Number) ist eine Kennung für Wertpapiere. Wie viele andere solcher Kennungen, beinhaltet auch die ISIN ein Prüfziffer-Verfahren. Wie das in Theorie funktioniert, hat jemand richtig gut bei Wikipedia beschrieben.

Hiermit zeige ich eine kleine Klasse, wie man das in PHP machen kann (use with care and at own risk!). Ursprünglich hatte ich diesen Code in 2010 veröffentlicht, in 2018 arbeitete ich die Hinweise einiger Nutzer ein und aktualisierte die Routinen zu PHP7.

declare(strict_types=1);

/**
 * Validierung einer ISIN (double at double-method)
 * 2010-2018 von Björn A. Dietz
 */
class isin_validate{
	public $isin;
	private $cvok;

	function __construct($isin = false) {
		if ($isin) $this->isin = $isin;
	}

	public function isin_check() {
		$isin = strtoupper($this->isin);
		$s=""; $cv = 0;
		$this->cvok = false;

		for ($i=0;$i<=10; $i++) {
			$b = substr($isin,$i,1);
			if (ord($b)>=65 && ord($b)<=90) $b = ord($b)-55;
			$s .= $b;
		}

		$s = strrev($s);

		for ($i= 0;$i<=strlen($s);$i++) {
			$b = (int) substr($s,$i,1);
			if (!bcmod((string) $i, "2")) $b = $this->quersumme($b * 2);
			$cv += $b;
		}
		
		$cv = 10 - bcmod((string) $cv, "10");
		$cv = bcmod ((string) $cv, "10");

		if ($cv == substr($isin,-1,1)) $this->cvok = true;
		return $this->cvok;
	}

	private function quersumme($zahl) {
		$strZahl = (string) $zahl;
		for( $intQS = $i = 0; $i < strlen ($strZahl); $i++ ) {
			$intQS += (int) $strZahl{$i};
		}
		return (int) $intQS;
	}
}

…und so kann man die Klasse verwenden:

/* Anwendungsbeispiel */
$cv_test = new isin_validate("DE000BAY0017");
echo $cv_test->isin_check();

Ich weiß, das geht immer noch besser… so ist es aber schön übersichtlich!

13
Feb

50 Shades of Grey

categories Aktuelles, Computer, PHP     comments Comments (0)

Naja, jeder redet doch darüber, oder? 🙂

header("Content-type: image/png");
$head = "50 Shades of Grey";
$im = imagecreate(500,280);
$background_color = imagecolorallocate($im, 0, 0, 0);

$orange = imagecolorallocate($im, 220, 210, 60);
$px = (imagesx($im) - 7.5 * strlen($head)) / 2;
imagestring($im, 3, $px, 9, $head, $orange);

$colc = 5;

for ($i = 0; $i < 500; $i = $i + 50) {
    for ($j = 29; $j < 250; $j = $j + 50) {
        $col = imagecolorallocate($im, $colc, $colc, $colc);
        imagefilledrectangle($im, $i+1, $j+1, $i+49, $j+49, $col);
               
        $coln = str_pad(dechex($colc), 2, "0", STR_PAD_LEFT);
        imagestring($im, 2, $i+2, $j+2, "#".$coln.$coln.$coln, $orange);
        $colc += 5;
    }
} 

imagepng($im);
imagedestroy($im); 

4
Mär

Bash + Ping: Ausgabe mit einem Zeitstempel

categories Computer     comments Comments (0)

Eine der vielen tollen Annehmlichkeiten von bash ist die Flexibilität, verschiedene gute Werkzeuge miteinander zu kombinieren, um die gewünschte Ausgabe zu erreichen.

Vor ein paar Tagen wollte ich einen Host regelmäßig (p.e. alle zwei Minuten) pingen, und dabei einen Zeitstempel mitführen. Normalerweise verwende ich dafür geeignete Netzwerktools für diese Aufgabe wie z.B. Nagios, aber in diesem Fall wollte ich nur auf dem Bildschirm sehen, wann ein Host wieder online geht.

Nach ein paar Minuten löste ich die Aufgabe mit dieser Kombination:

ping -i 120 www.google.com | while read x; do echo "$(date +%T) $x"; done

Resultat:

08:10:24 PING www.google.com (73.94.35.76) 56(84) bytes of data.
05:10:24 64 bytes from 73.94.35.76: icmp_seq=1 ttl=57 time=9.82 ms
05:12:24 64 bytes from 73.94.35.76: icmp_seq=2 ttl=57 time=9.25 ms
05:14:24 64 bytes from 73.94.35.76: icmp_seq=3 ttl=57 time=24.4 ms
05:16:24 64 bytes from 73.94.35.76: icmp_seq=4 ttl=57 time=9.81 ms
05:18:24 64 bytes from 73.94.35.76: icmp_seq=5 ttl=57 time=60.4 ms

Mission erfolgreich!

29
Jun

Profiling mit MySQL

categories Computer, MySQL, Tutorials     comments Comments (0)

Manchmal begegnet man einer SQL-Abfrage, welche langsamer ist als erwartet. Man weiß genau, alles wurde getan, dass die Tabellen optimiert und sauber indexiert sind. Und dennoch ist die Abfrage zu langsam.

Hier hilft Profiling.

MySQL verfügt über einen eingebauten Profiler, der es ermöglicht, sehr detailliert zu tracen, für welchen Bestandteil einer Abfrage die Datenbank wie lange genau gebraucht hat.

Um den Profiler zu verwenden, geht man wie folgt vor:

(1) Einschalten des Profilers.

Per Default ist der Profiler deaktiviert, daher muss man ihn erst starten.

SET profiling = 1;

(2) Ausführen der eigentlichen Abfrage.

(3) Identifizieren der Abfrage-ID.

SHOW PROFILES;

Dieses Kommando wird in etwa folgendes zeigen:

    Query_ID |  Duration | Query
    ---------+-----------+-----------------------
      ...    | ...       | ...    
       29    | 0.0006200 | SHOW STATUS
       30    | 0.3600000 | SELECT (your query here)
      ...    | ...       | ...

Jetzt weiß man, die Abfrage-ID ist 30.

(4) Profiling der Abfrage.

SHOW PROFILE FOR QUERY 30;   // example 

Dies zeigt die Details der Abfrage.

    Status                          | Duration
    --------------------------------+-------------------
    starting                        | 0.000010
    checking query cache for query  | 0.000078
    Opening tables                  | 0.000051
    System lock                     | 0.000003
    Table lock                      | 0.000008
    init                            | 0.000036
    optimizing                      | 0.000020
    statistics                      | 0.000013
    preparing                       | 0.000015
    Creating tmp table              | 0.000028
    executing                       | 0.000602
    Copying to tmp table            | 0.000176
    Sorting result                  | 0.000043
    Sending data                    | 0.080032
    end                             | 0.000004
    removing tmp table              | 0.000024
    end                             | 0.000006
    query end                       | 0.000003
    freeing items                   | 0.000148
    removing tmp table              | 0.000019
    closing tables                  | 0.000005
    logging slow query              | 0.000003
    cleaning up                     | 0.000004

In diesem Beispiel wurde die meiste Zeit der Abfrage damit verbracht, das Ergebnis an den Client zurückzusenden. Vielleicht sollte man die Ergebnismenge reduzieren, oder ggf. den Query Cache erhöhen. Vielleicht geht man aber auch ganz anders vor, hier sollte man von Fall zu Fall prüfen, was sinnvoll und möglich ist.

Aber dank dem Profiling weiß man nun, wo man suchen muß!

4
Apr

Firebug: Logfunktionen

categories Computer, Tutorials     comments Comments (0)

Viele Entwickler betrachten Firebug als die Mutter aller Web-Tools. Diese Ansicht ist durchaus begründet, denn Firebug umfassst mächtige Werkzeuge, mit welchen man so ziemlich alles machen kann, was man als Webentwickler so täglich braucht, angefangen von kleineren CSS-Experimenten bishin zum Debuggen von komplexen JScript-Anwendungen sowie dem Profiling von Webseiten.

Was nicht ganz so bekannt ist, man kann sogar über den Firebug aus JScript heraus Debug-Logs generieren.

Beispielsweise gibt…

console.log('Hallo Welt!');

…genau diesen Text in der Konsole aus.

Das kann man noch etwas verfeinern, denn schließlich unterscheidet man Infos, Warnings, Errors und Debugs!

console.debug('Debug');
console.info('Information');
console.warn('Warnung');
console.error('Fehler');

Und auch die Ausgabe von Variablen kommt nicht zu kurz:

var banane = 1.234;
var orange = "Test";
console.log("Mein %a hat den Wert %d", orange, banane);

Ästheten können auch Gruppen bilden, welche in der Konsole sauber dargestellt werden:

console.group('meine Gruppe');
    console.info('Info1');
    console.debug('Was ich wissen wollte...');
console.groupEnd();

Über noch mehr Möglichkeiten dieser Funktionen, wie z.B. Zeitwerte, Stacks u.s.w kann man sich hier auf der Seite von Firebug informieren.

Übrigens:
Die meisten dieser Funktionen sind mittlerweile auch im Debugger des Google Chrome verfügbar!

Nächste Seite »