18
Mär

Installation einer XAMP-Umgebung

categories MySQL, PHP, Tutorials    

Aufgrund eines neuen Rechners kam ich mal wieder in die Verlegenheit, meine private Entwicklungsumgebung neu einzurichten. Die üblichen Entwickler-Suites (z.B. Visual Studio 2005, UltraEdit, PHPEdit u.v.m.) sind via Setup zügig installiert. Ich möchte jedoch noch lokal – d.h. unter WinXP (prof.) – einen kleinen HTTP-Server bedienen, mit welchem ich später datenbanklastige PHP-Skripte kreieren und testen kann.

Plan A: Download von XAMPP für Windows.
Plan B: Selbermachen!

Ich stimme für Plan B – dabei lernt man üblicherweise am meisten über die verwendeten Systeme. Was benötige ich dafür?


1. Apache

Zur Installation eines Apache unter WinXP ist es sicherlich am einfachsten, die Win32 Binary (in Form des MSI-Installers) zu starten. Es soll möglichst schnell gehen, daher ändere ich keine der vorgeschlagenen Parameter. Ich lasse mir den Apache als Dienst registrieren, da ich später zu faul sein werde, diese in jeder Testsession manuell zu starten. Falls man das versehentlich überspringt und es auch so machen möchte, kann man das später nachholen:

c:\apacheverzeichnis\bin\httpd -k install

Eine Kleinigkeit muss ich noch berücksichtigen. Da Visual Studio installiert ist, und dieses Paket einen IIS installiert, kommt es natürlich zu einer Kollision, wenn ich den Apache auf Port 80 lauschen lasse – denn der Port wird bereits vom IIS überwacht. Daher ändere ich in der HTTPD.conf noch den Port des Apache ab und starte danach den Apache durch:

Listen 8080

Wenn man nun via Browser die Seite http://localhost:8080 aufruft, wird man vom Apache mit einem freundlichen „it works!“ begrüßt.

2. MySQL

Auch hier bevorzuge ich, die Windows-Distribution als Setup zu verwenden. Genauso wie beim Apache verändere ich keine der vorgegebenen Parameter und lasse mir vom Installer auch MySQL als Dienst installieren.

3. PHP

Bei PHP greife ich am liebsten zum .zip-Archiv der Distribution und entpacke das vollständig in den Ordner c:/php5/. Die Datei php.ini-recommended kopiere ich zur php.ini und ändere folgende Zeilen ab:

; für very-quick-and-very-dirty-Skripte...
short_open_tag = On
; ich baue keine Produktions- sondern eine Entwicklungsumgebung. 
; Daher will ich alle Fehler und Hinweise sehen.
error_reporting  =  E_ALL
; Directory in which the loadable extensions (modules) reside.
extension_dir = "C:\php5\ext"
; wir wollen MySQL ansprechen, also muss mind. eine der folgenden 
; beiden Extensions aktiviert werden (sprich: Semikolon entfernen)
extension=php_mysql.dll
extension=php_mysqli.dll

Damit dem Apache klar wird, dass PHP auf dem Testserver installiert ist, müssen noch folgende Zeilen in die em>HTTPD.conf ergänzt werden:

# PHP installation
LoadModule php5_module "c:/php5/php5apache2_2.dll"
AddType application/x-httpd-php .php .phtml .php3 
PHPIniDir "c:/php5"

Und damit der Apache mir später auch PHP-Files anzeigt, wenn keine index.html-Datei im Verzeichnis vorhanden ist, ersetze ich noch den Parameter DirectoryIndex in der HTTPD.conf durch folgende Zeile:

DirectoryIndex index.php index.html index.htm index.html.var

Nach einem Restart des Apache sollte die XAMP-Umgebung fertig sein. Testen kann man dies, indem man das schon legendäre PHP-Skript…

… unter einem beliebigen Namen (hier: test.php) im htdocs-Verzeichnis des Apache speichert und dann via http://localhost:8080/test.php aufruft. Wenn man alles richtig gemacht hat, erscheint nun eine Seite, welche ausführlich die aktuelle PHP-Distribution zusätzlich aller installierten Extensions auflistet. Hier sollte dann auch die Extension mysql und/oder mysqli zu finden sein.

Fertig!

Kommentare

Leave a comment!