Kategorien
Tutorials

Firefox: Ändern des Speicherortes für den Cache

Der Firefox speichert den Cache per default unter den Userprofilen, also

%USERPROFILE%\Lokale Einstellungen\Anwendungsdaten\...

u.s.w.

Da sollten diese Dateien eigentlich auch mmer liegen, jedoch kann es Situationen geben, in welchen man diesen Speicherort ggf. ändern will (z.B. wenn das Userprofil in einem langsamen Netzwerk liegt u.ä.) – nicht nur als User, sondern auch als Administrator. Garantiert gibt es im WWW Tausende von Beschreibungen, wie man das macht… trotztem folgt hier der Weg, den ich bevorzuge. 😉

Wenn man diesen Speicherort nun anpassen möchte, kann man dies über die about:config des Browsers vornehmen. Zuerst muss man diese Einstellungsseite aufrufen, indem man about:config in die Adresszeile eintippt. Unter Umständen erscheint nun ein kleiner Sicherheitshinweis von den Entwicklern, den man natürlich akzeptieren muss, sofern man diese Art von Parameter wirklich wirklich wirklich verändern möchte.

In der nun folgenden Liste generiert man einen neuen Parameter, Datentyp String (z.B. via rechte Maustaste). Der Einstellungsname muss lauten:

browser.cache.disk.parent_directory

Den Wert sollte man sinnvollerweise mit dem gewünschten Pfadnamen füllen. Aufpassen, Slashes bitte doppeln!
c://temp//firefox_cache//

…fertig!

Update vom 30.01.2016

Der Artikel hat zwar nun schon einige Jahre auf dem Buckel… aufgrund eines Kommentars habe ich das Verhalten nochmal mit einer aktuellen Version des Firefoxx getestet, genauer gesagt der Version 44.0.

Ergebnis:
Diese Methode funktioniert nach wie vor.

Von Björn

Tja, ich bin Schöpfer und Admin von dieser Seite!

16 Antworten auf „Firefox: Ändern des Speicherortes für den Cache“

stimme qfactor zu.

Einfach Pfadangabe aus dem Explorer nutzen mit einfachen backslashes.

Funktioniert wunderbar

Doppelslashes müssen nicht sein, es reicht, wenn man einfach die Pfadangabe aus dem Windows-Explorer kopiert und einfügt 🙂

Hallo,
das ist ein wirklich guter Tipp. Ich habe meinen Cache auf das RAM-Laufwerk gelegt.
Ich verwende FF 47.0.1 und die Pfadangabe muss nun c:\temp\firefox_cache\ lauten (statt c://temp//firefox_cache//).
Vielen Dank und liebe Grüße Lobo

Hallo,
habe den „Schlüssel“
„browser.cache.disk.parent_directory“
nicht im Firefox, dennoch den Schlüssel eingefügt und Verzeichnis auf Laufwerk „R:/firefox_cache/“
vergeben (habe auch „R://firefox_cache//“ erfolglos probiert)
Kontrolle mit „about:cache“
zeigt leider keine Veränderung wie gewünscht. 🙁
Firefox Version 47.0.1

Danke, funktioniert mit dem Firefox 46 unter Windows 10. Allerdings funktioniert es bei mir nur *ohne* die doppelten Slashes.

Hallo,

kannst Du das bitte näher erläutern? Dieser Beitrag hat zwar schon einige Jahre auf dem Buckel, aber ich habe es soeben mit dem FF44 getestet.

Ergebnis:
Funktioniert problemlos nach wie vor…

Grüße,
Björn

… völlig veraltet, bei neueren FireFox – Versionen ist der Tip völliger Blödsinn !

Mir ist nicht bekannt, dass sich an dem Mechanismus etwas verändert hat. Habe es gerade mit FF34 ausprobiert, geht weiterhin.

Hallo Knut,

ich halte mich nicht für einen Experten in diesem Gebiet, mir ging es seinerzeit lediglich darum, die grundsätzliche Möglichkeit zu beschreiben, da der Temp-Ordner eines meiner betreuten Systeme auf einem lahmen System in Netz installiert war.

Am besten fragst Du hierzu mal in den offiziellen Entwicklerforen von Mozilla, ggf. können Dir hier die Entwickler weiterhelfen.

Grüße,
Björn

Funktioniert wunderbar!
Ich habe aber noch eine Frage dazu:
Ich nutze das Firefox-Profil systemübergreifend, sowohl unter Ubuntu als auch unter Windows 7 (Dualboot).
Das klappt wunderbar.
Jedoch sind die Pfadanagaben systembedingt anders.
Ich möchte aber in beiden Systemen die Temp-Files auf das RAM-Drive schreiben.
Gibt es eine Möglichkeit, trotz selben Profils unterschiedliche Pfadangaben für Temp-Files zu tätigen?

parent_directory , weil die Mozilla-Entwickler das so definiert haben. c://temp//firefox_cache// ist nur ein Beispiel von mir, um die Funktionsweise zu verdeutlichen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.