20
Jun

Pressespiegel: Deutschland – Portugal 3:2

categories Aktuelles, Fundstücke, Sportliches    

Lange Zeit hatte ich bei einem Fussballspiel nicht mehr so mitgefiebert, wie beim gestrigen 3:2 gegen die favourisierten Portugiesen. Klar, dass wir nun wieder mal auf einer Welle der Glückseligkeit schweben sollten und uns für unbesiegbar halten, aber was sagt die internationale Presse zu dem Spiel? Waren die Jungs vom auf der UEFA-Strafbank sitzenden Herrn Löw so gut oder hatten wir einfach nur Dusel?

Zeit, sich mal wieder verschiedene Presseberichte anzusehen – insbesondere auch welche von Nationen, welche die Qualifikation nicht schafften!

Deutschland
Spiegel Online

In Basel wurde ein Sommermärchen wahr – Deutschland hat Portugal aus dem Turnier geworfen. Die Zutaten zum beeindruckenden Sieg: Einsatz, das Glück des ersten Tores und ein überragender Bastian Schweinsteiger. Aus dem Außenseiter ist plötzlich ein EM-Favorit geworden.

Frankfurter Rundschau

Mit einer mutigen System- und Personalumstellung überrumpelt Joachim Löw Portugal von der Tribüne aus. Das DFB-Team wirft den hoch gehandelten Turnier-Favoriten mit 3:2 aus dem Rennen.

Die Zeit

Es war ein Nervenkrimi: Portugal, eine der besten Nationalmannschaften der Welt, kämpfte und rannte gegen das drohende Turnier-Aus an. Die deutsche Nationalmannschaft spielte so großartig wie lange nicht mehr.

FAZ

Er bleibt der Schrecken der portugiesischen Fußball-Nationalmannschaft. Ausgerechnet Bastian Schweinsteiger überragte beim 3:2-Erfolg im EM-Viertelfinale mit einem Tor und zwei Vorlagen. Entscheidend für den Halbfinaleinzug war aber auch eine taktische Meisterleistung des deutschen Trainerteams.

Stern

Mit dem stärksten Auftritt seit dem WM-Viertelfinale gegen Argentinien hat sich die deutsche Nationalmannschaft bei der EM völlig überraschend zurückgemeldet. Der Sieg über Topfavorit Portugal ist vor allem ein Sieg des Trainers. Der verpasste seinem Team eine neue Taktik. Plötzlich ist wieder alles möglich

N24

Das EM-Viertelfinale zwischen Deutschland und den hoch gehandelten Portugiesen hatte alles: Emotionen, Power-Fußball und jede Menge Tore. Die DFB-Elf startete furios, musste am Ende jedoch zittern.

Großbritannien
BBC

Deutschland bucht den Platz fürs Halbfinale bei der Euro 2008, indem sie einer unterdurchschnittlichen spielenden Mannschaft aus Portugal gegenüber standen.

The Times

Scolari lag mit einer Vermutung richtig: Ein guter „Großer“ wird immer einen guten „Kleinen“ besiegen. Scolaris Angst war, dass sein wunderbares Team von der Kraft des deutschen Mittelfeld zerdrückt würde.

Daily Mirror

Scolari erhielt gestern eine Chelsea-Lektion, die er nicht wollte.

The Sun – lasse ich hier mal ohne Übersetzung…!

Ballacks to you – Michael KO’s his new Chelsea boss.

Schweiz
Baseler Zeitung

Schweinsteiger führt Deutschland in den Halbfinal.

Kommentare

Comments (3) - “Pressespiegel: Deutschland – Portugal 3:2”

  1. Portugal - Deutschland 2:3! » am 21.06.2008 um %H:%M Uhr 

    […] Portugal ist im Viertelfinale der UEFA EURO 08 in Österreich und der Schweiz gegen Deutschland ausgeschieden. Gegen die Schweiz (wenngleich die Portugiesen beim 0:2 mit einer B-Elf antraten und zuvor beim 3:1 […]

  2. Max am 23.06.2008 um %H:%M Uhr 

    Hi Björn,

    ich habe mal einen kurzen Pressespiegel für Portugal erstellt: http://maxwerner.de/blog/pressespiegel-das-viertelfinale-aus-sicht-der-portugiesen/

    Gruß,
    Max

  3. Björn am 23.06.2008 um %H:%M Uhr 

    Hallo Max,

    danke für den Hinweis! Da ich der portugiesischen Sprache leider nicht so mächtig bin, fiel es mir sehr schwer, hier entsprechende Statements zusammenzutragen!

    Grüße, Björn

Leave a comment!